SAFARI

Wenn die letzte Festung fällt

die letzte Festung aus Scham, Angst, Wut und Schmerz

die du um dein Herz gebaut hast

um nie wieder diese Enttäuschung und diesen Schmerz zu erleben

dass alles, woran du je geglaubt hast, zerstört wird

dass dir alles, wonach du dich je gesehnt hast, genommen wird

dass alles über dir zusammenbricht

und du tief in dir glaubst, es ist deine Schuld

                                                                                                            

wenn diese letzte Festung einstürzt

in sich zusammenfällt wie ein Kartenhaus

weil du tief in dir spürst

die Zeit ist reif

diesen tiefen Schmerz in dir zu heilen

                                                                                                            

dann bringt sie ein Meer aus Tränen mit sich

einen Ozean aus unzähligen bisher ungefühlten Gefühlen

den Gefühlen, die du bisher so tief in dir eingeschlossen hattest

weil es zu unerträglich und zu schmerzhaft gewesen wäre

sie zu fühlen

                                                                                                             

es gibt nichts zu tun

außer diese Gefühle zuzulassen

den Tränen freien Lauf zu lassen

und zu beobachten

wie der tiefste aller Schmerzen

in deinem Inneren endlich heilt

                                                                                           

es ist eine heilige Zeit

eine Zeit des Friedens und der Liebe in dir

eine Zeit des Feierns

dass endlich eingetreten ist

worauf du äonenlang gewartet hast

dein Herz ist wieder frei

 

 

 

Trag dich hier für Updates ein!

2 Responses to Die letzte Festung

  1. Liebe Christine………
    die letzte Festung……..jedes deiner Worte bringt es auf den Punkt…….ja so ist, es ist kaum auszuhalten….nur, ich kann die Tränenflut nicht zulassen, habe Angst dann vollkommen unterzugehen, die Kontrolle zu verlieren, wer würde mich auffangen können oder wollen? Ich will niemand belasten, es hat doch jeder genug mit sich selbst zu tun, mehr als genug.
    Trotz allem, ich versuche für ein Wunder offen zu sein……Gisela

    • Liebe Gisela,

      wenn wir unserem tiefsten Inneren begegnen, das reine Liebe ist, begegnen wir gleichzeitig unseren tiefsten Ängsten. Die eine Angst ist, dass es nicht wahr sein könnte und die andere Angst ist, dass es wahr sein könnte, dass wir so schön, so strahlend und so unschuldig sind.
      Das Ziel ist meiner Meinung nach nicht, keine Angst mehr zu haben, sondern dieser Angst liebevoll zu begegnen.
      In dem Moment, wo du dich hingeben kannst, wirst du feststellen, dass du so getragen bist und immer warst. Und es ist okay, wenn das schrittweise geschehen darf. Du machst alles richtig <3

      Alles Liebe

      Christine

Hinterlasse eine Nachricht

Besuche mich auf: