Zeit der Vollendung – Das Alte loslassen

In meinen Sitzungen ging es in den letzten Wochen fast nur um ein Thema: Mit dem Alten abschließen und sich für das Neue öffnen.

Auch persönlich spüre ich schon das ganze Jahr über, dass ich viel Altes ganz einfach hinter mir lassen konnte, was mich über Jahre beschäftigt hat.

Ich glaube, dass hängt stark mit der Zeitqualität zusammen.

Die Zeit ist reif, das Alte endlich und endgültig loszulassen und sich voll und ganz dem Neuen zu öffnen.

 

Zeit zum Loslassen

Vielleicht ist es auch für dich heute an der Zeit, den ganzen alten Schmodder, den du schon jahrelang mit dir rumschleppst, endlich hinter dir zu lassen.

Heute, wenn der Mond voll wird und einen Zyklus vollendet, um gleich danach mit einem neuen zu starten.

 

Vollmond-Ritual

Du würdest schon gerne, fragst dich aber wie du das machen sollst. Dann lade ich dich zu einem kleinen Ritual ein:

 

1. Entscheide dich dafür

Bist du wirklich bereit, alles Alte hinter dir zu lassen, alle Selbstzweifel, alle Gedanken, die dir immer einreden wollten, du machst etwas falsch, die Überzeugung, dass du immer noch weiter an dir arbeiten musst, dass du nicht gut genug bist, nicht so erfolgreich, schön, schlank usw. wie die anderen.

Dann sag jetzt, hier und heute: Ja, ich entscheide mich jetzt dafür, alles, was mir nicht mehr dient, hinter mir zu lassen.

 

2. Erlaube, dass es geschieht

Wie erlauben? fragst du dich jetzt vielleicht. Wie soll denn das gehen?

Ganz einfach: Sage laut: Ich erlaube, dass sich alles, was mir nicht mehr dient, lösen kann.

 

3. Ehre deine Erfahrungen

Wenn du auf alle deine Erfahrungen, die du bisher in diesem Leben gemacht hast, zurückblickst, kannst du dann Dankarkeit empfinden und dich und deine Erfahrungen ehren?

Für alles, was du geleistet hast. Für alle deine Erfahrungen, die guten und die weniger guten. Für alles, was dich zu dem wunderbaren Menschen gemacht hat, der du heute bist.

Stell dir vor, deine Vergangenheit ist in dem elektromagnetischen Feld hinter dir, also auf deiner Rückseite, sie liegt also wirklich schon hinter dir 😉

Erlaube, dass sich die Energie in allen Verbindungen, die in das Feld hinter dir reichen, neutralisiert.

Wenn es sich stimmig für dich anfühlt, sende in deine Vergangenheit Dankbarkeit und Liebe, so dass sich sich deine Vergangenheit in ein Fundament aus Weisheit und Unterstützung verwandeln kann.

 

4. Komme an im Jetzt

Nimm einen tiefen Atemzug und erlaube dir, in deinem Körper anzukommen, im Hier und Jetzt, da, wo du gerade bist, mit allem, was gerade da ist.

Stell dir vor, du stehst in einer Säule aus Licht, die vom Himmel bis zur Erde reicht.

 

5. Öffne dich für das Neue

Deine Zukunft liegt in deinem elektromagnetischen Feld vor deinem Körper.

Stell dir vor, wie sich dein Energiefeld öffnet und deine Energie mit dem elektromagnetischen Feld vor dir in Verbindung tritt.

 

Bewusstheit ist eine Entscheidung

Wenn du dich entscheidest, das Alte hinter dir zu lassen, heißt das nicht unbedingt, dass keine alten Sachen mehr in dir hochkommen.

Es heißt vielmehr, du bist dir mehr und mehr bewusst, dass du dich entscheiden kannst, wie du damit umgehst.

Willst du dich wirklich noch länger in alte Geschichten verwickeln lassen und damit immer wieder in das Spiel einsteigen, dass unsere sogenanne Realität aufrecht erhält?

Oder entscheidest du dich dafür, hinter die Kulissen zu schauen und die Realität als Illusion zu entlarven und dich zu erinnern, wer du wirklich bist?

Und beides ist vollkomen okay. Es gibt kein richtig oder falsch. Du bist geliebt, genauso wie du bist.

 

Nun zu dir

Jetzt möchte ich gerne von dir wissen: Hast du in letzter Zeit auch oft das Gefühl, das Alte hat jetzt endgültig ausgedient? Wie gehst du damit um? Beeinflusst dich der Vollmond?

Und wie hat dir mein Ritual gefallen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Schönen Vollmond

Christine

 

 

 

 

Trag dich hier für Updates ein!

6 Responses to Zeit der Vollendung – Das Alte loslassen

  1. Liebe Christine,
    ein schönes Ritual. Danke dafür! Ich mache selber oft „Loslass-Rituale“ zum Vollmond und empfinde das immer als sehr erleichternd.
    Und ja, auch ich glaube, dass es die „neue Zeitqualität“ ist, die das Loslassen begünstigt.

    Ich habe auch immer mehr das Gefühl, es geht nicht mehr so sehr darum Altes aufzulösen und sich damit zu beschäftigen. Sondern vielmehr geht es darum, bewusst den Schritt ins Neue zu machen. So als würdest du aus einem Zimmer (in dem sich bildlich das „Alte“ befindet) rausgehen und ein anderes Zimmer betreten, in dem sich das „Neue“ befindet. Und je deutlicher du es dir ausmalen kannst, desto schneller manifestiert es sich.

    Ich habe gerade ein bissl auf deiner Seite gestöbert und deine „Schritt für Schritt“ Anleitung hat mir sehr gut gefallen. Ich bin ebenfalls deiner Meinung, dass wir im Grunde alle hochsensibel/hochsensitiv sind. Manche verdrängen es nur beharrlicher oder habe es vergessen… 😉

    Herzliche & sonnige Grüße,
    Stefanie

    • Liebe Stefanie,

      danke für deinen Kommentar. Schön, dass dir mein Ritual gefallen hat. Das freut mich sehr!

      Dein Bild mit dem Zimmer spricht mich sehr an, da ich ja in meinen Sitzungen auch mit inneren Bildern arbeite.

      Schön, dass dir meine Schritt-für-Schritt-Anleitung gefällt (Das ist das Ergebnis jahrzehntelanger Feldforschung 😉

      Ich freue mich immer, Menschen zu treffen, die offen und auf der gleichen Wellenlänge sind.

      Alles Liebe

      Christine

  2. Liebe Christine,

    Mir gefällt am Vollmond-Ritual besonders die Versöhnung mit dem Vergangenen, das uns nun den Rücken stärkt, wie unsere Ahnen in erlöster Form,

    Danke dir dafür und alles Liebe,
    Christine W.

    • Liebe Christine,

      vielen Dank für deine Zeilen. Genau, dann kann uns unsere Vergangenheit den Rücken stärken und wir können uns endlich selbst unterstützen und uns erlauben, Unterstützung anzunehmen.
      Heute um 23.22 Uhr ist es ja wieder soweit – Vollmond!

      Alles Liebe

      Christine

  3. Liebe Christine,
    danke für das besondere Vollmond-Ritual. Ich war gestern Abend zwar sehr, sehr müde, habe mir aber doch die Zeit dafür genommen, und es hat sich gelohnt, ich habe es nur für mich gemacht, es fühlte sich so liebevoll an, besonders der Umgang mit meiner Vergangenheit, es war alles so rund, ich konnte sie zum ersten Mal soweit es mir möglich war, liebevoll als Ganzes annehmen, es war mein Weg. Ich habe förmlich gespürt, dass ich mich dann bewußt umdrehe und ins „Neue“ gehe.
    Von Herzen danke, Gisela

Hinterlasse eine Nachricht

Besuche mich auf:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen