Widerstand

 

Vielleicht kennst du das auch:

Du hast dich auf ein bestimmtes Ereignis so gefreut, doch je näher es rückt, desto weniger Lust hast du darauf und du verstehst gar nicht warum.

Oder du hast ein Projekt, von dem du schon lange träumst, endlich begonnen und auf einmal geht nichts mehr weiter, du schiebst alles vor dir her und weißt eigentlich gar nicht so genau, warum.

Oder du bist endlich in deinen langersehnten, verdienten Urlaub gefahren, nur um festzustellen, dass du plötzlich Heimweh hast.

Und du fragst dich: Was ist los mit mir? Wieso stehe ich mir ständig selbst im Weg?

 

Die gute Nachricht

Die gute Nachricht ist:

Dein Widerstand ist nicht da, um dir das Leben schwer zu machen.

Dein Widerstand hat eine wichtige Botschaft für dich.

Bist du bereit zuzuhören?

 

Hingabe

Immer wenn ich in meinem Leben auf Widerstände stoße, weiß ich, es ist Zeit, sich hinzugeben: an das Leben, die Liebe in meinem Inneren, das Vertrauen, dass alles okay ist.

Es ist Zeit, weich zu werden in meinem Inneren und einen weiteren Teil von mir in meine Liebe zurückkehren zu lassen.

Ich spüre in mich hinein: Wo habe ich (schon wieder 😉 ) versucht, alles alleine zu machen. Wo mache ich mir Druck?

Ich versuche nicht, den Widerstand loszuwerden. Das funktioniert nämlich nicht 😉

Ich nehme liebevoll Kontakt mit dem Widerstand auf, indem ich mich frage:

Wenn der Widerstand eine Gestalt hätte, wie würde er aussehen?

Was will er mir sagen?

Was braucht er von mir?

 

Eine Botschaft

Wenn der Widerstand seine Botschaft übermitteln durfte, gibt es meist keinen Grund mehr für ihn, da zu sein und er kann sich auflösen.

Dann lasse ich den Druck los, tue mir etwas Gutes und schaue, ob und wo ich Unterstützung brauche.

 

Nun zu dir

Gibt es in deinem Leben im Moment auch einen Bereich, wo du Widerstand spürst? Wie gehst du damit um? Ist es vielleicht auch für dich Zeit, dich hinzugeben?

 

Trag dich hier für Updates ein!

6 Responses to Widerstand – der heimliche Begleiter

  1. Liebe Christine, wieder einmal darf ich feststellen unsere (meine) Engel führen mich auf den Weg, der meine Fragen beantwortet. Auch ich spürte gestern wieder einmal Widerstand in Bezug auf meine lieben Mitmenschen und ihr Verhalten. Danke für deine hilfreichen Worte. Sie kamen zur „richtigen“ Zeit zu mir.
    Ein wenig beruhigt mich, dass es anderen Lichtarbeitern auch so geht!!!! Ich darf noch lernen
    Herzdank Diana

    • Liebe Diana,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar 🙂

      Super, dass dich mein Artikel zur richtigen Zeit erreicht hat. Darüber freue ich mich sehr 🙂

      Ja, manchmal denken wir, wir sind ganz alleine mit unseren Herausforderungen. Aber das stimmt nicht. Wir sind alle auf dem Weg und dürfen voneinander lernen <3

      Alles Liebe

      Christine

  2. Hallo Christine,

    Ein komisches Gefühl bekam jetzt einen Nsmen… Wiederstand !
    Da ich mir nebenberuflich mit einer Selbstständigkeit meine Finanzen auffüllen möchte fing ich mit großem Elan und positiven Gefühlen an. Es schien alles Richtig. Doch jetzt wo die Vorbereitung abgeschlossen ist und die Umsetzung bald starten soll spüre ich Wiederstand. Ist das richtig. Verdiene ich damit auch wirklich Geld. Werde ich gut sein. Überfordert mich das nicht?
    Ich konnte diesem Wiederstand die Gestalt eines Kindes geben welches mich mit großen Augen erwartungsvoll ansieht, welches Interesse hat aber auch Angst und Fragen. Ich halte es an der Hand wie bei einem Spatziergsng.
    Die Deutung dieser Botschaft ; was will mir der Wiederstand sagen?
    Lieben Dank für eine Antwort!

    • Liebe Eveline,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar 🙂

      Super, dass du dem Widerstand eine Gestalt geben konntest.
      So wie ich das wahrnehme, versucht dein inneres Kind, Kontakt mit dir aufzunehmen. Die kleine Eveline wartet darauf, dass du (die große Eveline) ihr sagst, dass alles okay ist und dass du für sie da bist, egal, was passiert und ihre Fragen beantwortest.

      Oft haben wir in der Kindheit Veränderung als etwas Negatives erlebt, weil unsere Eltern nicht so für uns da sein konnten, wie wir es gebraucht hätten. Doch wir haben jetzt die Gelegenheit für uns selbst und unser inneres Kind da zu sein.

      Wenn es sich stimmig für dich anfühlt, kannst du die kleine Eveline in den Arm nehmen und ihr einen Platz in deinem Herzen geben.

      Außerdem wäre es gut, wenn du in den nächsten Tagen und Wochen täglich mit ihr Kontakt aufnimmst und sie fragst, wie es ihr geht, ihr zeigst, dass du für sie da bist, dass es dich interessiert und wichtig für dich ist, wie es ihr geht. Du kannst sie fragen, was sie gerne machen möchte: z. B. könntest du ihr eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, ihr ein Lied vorsingen oder mit ihr singen. Mein inneres Kind liebt es z. B. draußen zu sein, die Blumen und Pflanzen und den Himmel zu bewundern und zu staunen.

      Bestimmt fällt euch beiden etwas ein, dass ihr gerne zusammen machen möchtet 🙂

      Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten. Wenn noch etwas unklar ist oder du noch weitere Fragen hast, melde dich gerne nochmal.

      Alles Liebe

      Christine

Hinterlasse eine Nachricht

Besuche mich auf:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen