Der wahre Grund

GAR_7487

Du bist schon länger auf deinem spirituellen Weg, du meditierst schon einige Jahre, machst vielleicht Yoga oder andere Praktiken, die dich dabei unterstützen, in Kontakt mit dir selbst zu sein.

Trotzdem hast du immer noch das Gefühl, noch nicht ganz bei dir angekommen zu sein.

Und du fragst dich: Wieso ist das so? Wieso dauert das so lange, gerade bei mir? Was mache ich nur falsch?

Wann bin ich endlich bei mir angekommen?

Der wahre Grund

Möchtest du wirklich den wahren Grund wissen, warum du noch nicht ganz bei dir angekommen bist?

Meine Antwort ist: Weil du es dir noch nicht erlaubst.

So einfach. Die Wahrheit ist immer einfach.

Du stellst Bedingungen an dein Angekommen-Sein.

Du hast ein bestimmtes Bild im Kopf, wie es auszusehen hätte, wenn du angekommen wärst.

Du hast so viele Erwartungen daran, wie du dich fühlen würdest, wie dein Leben aussehen würde, wie du dich verhalten würdest – wenn du endlich angekommen wärst.

 

GEFÜHLE GEHÖREN ZUM LEBEN DAZU

Bei mir war es lange Zeit das Bild, dass ich dann immer total gelassen und ausgeglichen wäre, nichts würde mich aus dem Gleichgewicht bringen – Ommmm 🙂

Aber als ich nach und nach genauer hinschaute, stellte ich fest, dass dieses Bild nichts mit dem richtigen Leben zu tun hat. Das wäre, als würde ich nichts mehr fühlen. Und das war es eigentlich auch, was ich mir früher immer gewünscht habe: Nicht so viel zu fühlen.

Aber wenn ich mir nicht erlaube, die Traurigkeit zu fühlen, kann ich auch die Freude nicht fühlen. Gefühle gehören zu unserem Leben dazu. Gefühle machen das Leben erst aus.

Ja, es gibt Sachen, die mich aus dem Gleichgewicht bringen, die mich traurig machen, die mich hilflos und wütend machen – aber ich glaube, es kommt darauf an, wie ich damit umgehe und nicht, ob die Gefühle überhaupt aufkommen.

Meine Gefühle sind das, was mich erst lebendig macht. Und das Wunderbare ist: Seitdem ich meine Gefühle zulassen kann, bin ich viel ausgeglichener geworden.

 

Was wäre, wenn…

Aber was ist, wenn dieses Bild, wie es aussehen würde, wenn du endlich bei dir angekommen bist, gar nicht der Wahrheit entspricht?

Was wäre, wenn genau diese Erwartungen, diese Bedingungen, diese Bilder in deinem Kopf dich daran hindern würden, zu erkennen, dass du schon längst angekommen bist.

Was wäre, wenn du schon immer da warst, wo du hinwolltest, es aber vor lauter Suchen nicht gemerkt hast?

Was glaubst du, noch alles erreicht haben zu müssen, bis du dir erlauben kannst, du selbst zu sein?

 

Lass es uns ausprobieren

Lass es uns einfach mal ausprobieren. Gleich jetzt, wenn du magst:

Bitte lasse die folgenden Fragen einfach auf dich wirken, versuche nicht im Kopf nach einer Antwort zu suchen, fühle einfach:

Was wäre, wenn du schon angekommen wärst?

Was wäre, wenn alles mit dir in Ordnung ist, genauso wie du bist?

Was wäre, wenn du dir einfach erlauben würdest, angekommen zu sein?

Wie würde sich das anfühlen? Leicht? Wundervoll? Ja, genau.

Wie wenn eine riesige Last von deinen Schultern abfällt? Wie ein Aufatmen auf allen Ebenen deines Seins.

 

Bleibt nur noch eine Frage:

Erlaubst du es dir?

Kannst du dir erlauben, einfach angekommen zu sein?

Denn die Wahrheit ist: Du warst niemals woanders. Du warst in Wirklichkeit nie getrennt von dir, von Gott.

Das ganze Universum wartet darauf, dass du dir endlich erlaubst, du selbst zu sein, dass du dich endlich wieder daran erinnerst, wer du wirklich bist:

Ein unbegrenztes, göttliches Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht.

Du musst dich nicht irgendwo hin entwickeln.

Es gibt nichts an dir zu verbessern oder zu verändern.

 

Bist du bereit?

Bist du bereit, dir endlich zu erlauben, bei dir angekommen zu sein? Genau jetzt?

Dann nimm einen tiefen Atemzug und lass dieses Gefühl, wie es sich anfühlt, bei dir angekommen zu sein, deinen gesamten Körper fluten.

Atme es ein in jede Zelle. Lass es sich ausbreiten in deinem gesamten Sein.

Und verbinde ich jeden Tag damit.

Willkommen zu Hause.

 

Nun zu dir 

Kennst du das Gefühl, immer darauf zu warten, dass du endlich angekommen bist? Welche Bedingungen hast du bisher an dein Angekommen-Sein gestellt? Wie hast du gedacht, würde es aussehen, wenn du angekommen wärst?

Ich freue mich sehr, von dir in den Kommentaren zu hören.

Alles Liebe

Christine

P. S.: Wenn du dir Unterstützung dabei wünscht, dir zu erlauben, angekommen zu sein, interessiert dich vielleicht mein Programm „Spread your wings“.

Trag dich hier für Updates ein!

2 Responses to Der wahre Grund

Hinterlasse eine Nachricht

Besuche mich auf:

Meine Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, die Webseite zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen