Kategorie-Archive: Körper und Seele

Deiner Wahrnehmung wieder vertrauen

 

christineseitz.com

 

Gerade als sehr empfindsame Menschen haben wir in der Kindheit oft Erfahrungen gemacht, die dazu geführt haben, dass wir unserer eigenen Wahrnehmung nicht mehr vertrauen konnten.

Wir haben etwas wahrgenommen und es ausgedrückt, aber die Erwachsenen haben es abgestritten. Oder wir erzählten begeistert von Naturwesen oder Engeln, die wir wahrgenommen haben, aber die Erwachsenen haben uns ausgelacht oder gesagt, wir hätten eine blühende Phantasie.

So haben wir nach und nach gelernt, dass das, was wir wahrnehmen, nicht stimmen kann, weil alle anderen es scheinbar anders wahrnehmen.

 

Der Kampf in unserem Inneren

Für mich war das lange ein Kampf in meinem Inneren, den ich gar nicht so bewusst wahrgenommen habe. Bestimmt habe ich tausende von Stunden damit verbracht, mir den Kopf zu zerbrechen, wieso manche Menschen (oder eigentlich alle außer mir 😉 ) die Welt so anders wahrnehmen, anders denken, anders reden, anders handeln – bis ich endlich Frieden mit mir geschlossen habe – so wie ich bin.

 

Frieden mit dir

In dem Moment, wo wir uns selbst so lieben können wie wir sind, mit all unseren vermeintlichen Schwächen und Fehlern, geschieht etwas Wunderbares:

Wir können endlich das Licht in unserem Inneren sehen und dadurch auch das Licht in allen anderen.

Wir sind endlich im Frieden mit uns selbst und somit auch im Frieden mit unserer Umwelt. Wenn in deinem Inneren kein Kampf mehr ist, kann auch im Außen kein Kampf sein.
In dem Moment, wo wir uns selbst ganz und gar annehmen können wie wir sind, können wir auch die anderen einfach so sein lassen wie sie sind.

Es gibt plötzlich keinen Grund mehr, an anderen etwas ändern zu wollen, im Kampf mit dem zu sein, was ist, weil auch in deinem Inneren kein Kampf mehr ist.

 

Wie kannst du deiner Wahrnehmung wieder vertrauen?

Zuerst einmal darfst du dich erinnern, dass du damals in der Kindheit eine Entscheidung getroffen hast.

Als Kinder sind wir darauf angewiesen, dass jemand da ist, dem wir vertrauen können. Wenn wir nun spüren, dass unsere Wahrnehmung und die Wahrnehmung unserer Eltern nicht übereinstimmt, entsteht ein Konflikt in unserem Inneren, der für uns als Kinder schwer zu ertragen ist. Die einzige Möglichkeit mit diesem Konflikt umzugehen war für uns damals, uns dafür zu entscheiden, dass unsere Wahrnehmung falsch ist. Denn dann kann die Wahrnehmung unserer Eltern richtig sein und das war so wichtig für uns.

Wenn wir uns entschieden hätten, dass unsere Wahrnehmung richtig ist, hätte das bedeutet, dass die Wahrnehmung unserer Eltern falsch ist und das wäre unerträglich für uns gewesen, weil wir dann niemanden gehabt hätten, dem wir vertrauen können.

 

Eine neue Entscheidung treffen

Wenn wir aber jetzt als Erwachsene erkennen,

  • dass diese Entscheidung damals zwar richtig und gut und unsere einzige Möglichkeit war, mit dem Konflikt in unserem Inneren umzugehen
  • dass zwei Wahrnehmungen nebeneinander stehen können, ohne das es bedeuten muss, dass eine Wahrnehmung richtig ist und die andere falsch
  • dass uns diese Entscheidung jetzt nicht mehr dient

können wir diese Entscheidung wieder zurücknehmen und eine neue Entscheidung treffen – die Entscheidung, unserer Wahrnehmung wieder zu vertrauen.

Ist es für dich auch an der Zeit, deiner Wahrnehmung wieder mehr zu vertrauen? Ich bin gespannt, wie du darüber denkst und freue mich sehr, von dir in den Kommentaren zu lesen.

Namasté

Christine

P. S.: Wenn du dir wünscht, (noch) mehr in Einklang mit deiner Wahrnehmung und Intuition zu kommen, dann ist vielleicht mein Soul Body Fusion® Paket interessant für dich.

Hilfe! Ich sehe keine Bilder!

  Eine Frage, die ich oft von meinen Klientinnen höre, lautet: Ich sehe bei meinen Meditationen/Visualisationen keine Bilder. Was mache ich falsch? Was stimmt nicht mit mir? Meist hast du in deinem Umfeld eine oder mehrere Personen, die in den Meditationen Bilder in Technicolor sehen und das möchtest du natürlich auch. Da ich diese Frage… weiterlesen

Die Stille in dir

  Vor ein paar Tagen bin ich morgens aufgewacht und wollte wie üblich mit meiner Morgenmeditation beginnen: in den Körper spüren und mich energetisch auf meinen Tag einstimmen. Aber irgendwas fühlte sich plötzlich komisch an. Ich hatte auf einmal überhaupt keine Lust mehr zu meditieren und zu spüren. Ich fühlte mich überfordert und wollte einfach… weiterlesen

Du bist wertvoll und liebenswert genauso wie du bist

  Schon als Kind habe ich wahrgenommen, dass ich anders bin und mir gewünscht, mehr so zu sein wie alle anderen. Unbewusst habe ich daraus gefolgert, dass etwas mit mir nicht stimmt, dass ich „falsch“ oder „schlecht“ bin. Darüber – und wie ich das für mich lösen konnte – spreche ich unter anderem mit Mila Charles… weiterlesen

Besuche mich auf:

Meine Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, die Webseite zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen